Allgemeine Informationen

für Sterbefälle in Belgien und Deutschland

Nach einem Sterbefall in der Familie hat man meist keinen klaren Kopf. 

Diese Seite gibt Ihnen Aufschluss über die notwendigen Schritte nach Eintritt des Todes, sowie Informationen über die möglichen Bestattungsarten in Belgien und Deutschland. Sie finden ebenfalls Informationen zur Bestattungsvorsorge. 

Sie können auf die unten verlinkte Frage klicken, um direkt zu dem passenden Abschnitt zu gelangen.

 

Was ist zu tun bei einem Sterbefall?

 

1. Schritt: Benachrichtigung eines Arztes.
Tritt der Tod zu Hause ein, so muss zunächst sofort ein Arzt benachrichtigt werden, damit der Totenschein ausgestellt werden kann.

In Krankenhäusern oder Altenheimen wird dies von dort veranlasst.


Benötigte Dokumente zurechtlegen (ggf. mit unserer Hilfe):

  1. Personalausweis der/des Verstorbenen

  2. Familienbuch (Heiratsbuch)

  3. Wenn vorhanden der Führerschein der /des Verstorbenen

  4. Bei geschiedenen Personen: Scheidungsurkunde

  5. Bei verwitweten Personen: Sterbeurkunde der/des Verstorbenen

  6. Wenn vorhandene Unterlagen zu einer Sterbeversicherung.

  7. Wenn eine Grabstätte vorhanden ist, die Grabstättenurkunde oder einen Nachweis über die Grabstätte.

 

Bei einer Feuerbestattung benötigen wir noch zusätzlich eine Willenserkärung der/des Verstorbenen oder die Einwilligung  eines Angehörigen.

Bestattungsarten in Belgien

Bestattungen in einem Reihengrab

Reihengräber werden der Reihe nach angelegt und werden erst im Todesfall vergeben. Reihengräber sind kostenlose einstellige Gräber und werden vergeben für einen Zeitraum von 15 Jahren. Sie können nicht wieder verliehen werden.
 

Wahlgrabstätten

Wahlgrabstätten sind ein und mehrstellige Gräber an denen ein Nutzungsrecht verliehen wird.

Urnengräber

Urnenreihengräber werden erst im Totesfall vergeben. Urnenreihengräber sind kostenlose einstellige Gräber und werden vergeben für einen Zeitraum von 15 Jahren. Sie können nicht wieder verliehen werden.

Urnenwahlgrabstätte

Urnenwahlgrabstätten sind ein und mehrstellige Gräber an denen ein Nutzungsrecht verliehen wird.

 

Aschestreufelder

Die Verstreuung der Asche eines Verstorbenen auf einem dafür vorgesehenen Feld auf dem Friedhof ist möglich, wenn der Verstorbene zu Lebzeiten dies in einer Willenserklärung verfügt hat, oder ein Angehöriger eines Verstorbenen dies schriftlich beim Standesamt des Sterbeorts durch eine Anfrage auf Einäscherung erklärt.

 

Eine Willenserklärung können Sie hier downloaden.
 

Urnenaufbewahrung an einem anderen Ort als auf dem Friedhof 

Seit April 2011 ist es in Belgien möglich die Asche eines Verstorbenen an einem anderen Ort als auf dem Friedhof aufzubewahren, zu verstreuen oder zu beerdigen, wenn dies der Wunsch des Verstorbenen oder der Angehörigen ist. Dieser Ort darf nicht öffentliches Eigentum sein; auch ist das schriftliche Einverständnis des eigentümers des Geländes erforderlich, wenn es sich dabei nicht um das Gelände des Verstorbenen oder seiner Angehörigen handelt. Die Asche eines Verstorbenen an einem anderen Ort als auf dem Friedhof aufzubewahren ist auch möglich, wenn der Verstorbene seinen Willen zu Lebzeiten in Form einer Willenserklärung niedergeschrieben- oder beim ansässigen Einwohnermeldeamt einregistriert hat.

Seebestattung

Der Seebestattung geht natürlich eine Feuerbestattung voraus. Zusätzlich muss aber eine schriftliche Einwilligung des Verstorbenen oder seiner Angehörigen vorliegen.

 

 

Benötigte Unterlagen bei einem Sterbefall

Heiratsbuch, Personalausweis, Führerschein, Totenschein, Versicherungskarte der Krankenkasse, Sterbe- oder Lebensversicherungen, Urkunde über Graberwerb (nur bei vorhandenen Grabstätten) bei Kindern das Heiratsbuch der Eltern, bei Ledigen die Geburtsurkunde.
 

Erledigung sämtlicher Formalitäten

 

Wir erledigen für Sie sämtliche Formalitäten beim Standesamt, Friedhofsamt, Versicherungen, Rentenstelle usw. Das bezieht sich auf alle Bestattungsarten sowie für Überführungen im In- und Ausland.

 

Mögliche Bestattungsarten in Deutschland


Bestattung in einem Reihengrab

Reihengräber werden der Reihe nach angelegt und werden erst im Todesfall vergeben. Reihengräber sind einstellige Gräber und können nicht wieder verliehen werden.

Rasenreihengrab

Werden auch nach dem Tod der Reihe nach auf dem Fiedhof Hüls für Urnenbeisetzungen und Sargbestattungen angelegt und werden mit liegender Gedenktafel ohne Bepflanzung angeboten. Diese Gedenktafeln werden von den Steinmetzen angeboten.
 

Anonyme Bestattungen

Sind Reihengräber für Urnen und Sargbestattungen die auf anonymen Reihenfluren angelegt werden. Ohne Grabhügel, Bepflanzung und Grabstein.
 

Wahlgrabstätte

Sind für die Sargbestattung bestimmte ein- und mehrstellige Grabstätten, an denen ein Nutzungsrecht für bis zu 40 Jahren verliehen wird.
 

Urnenwahlgrabstätte

Sind für Urnenbestattungen bestimmte Grabstätten, an denen ein Nutzungsrecht für bis zu 40 Jahren verliehen wird und worin bis zu 4 Urnen bestattet werden können.
 

Aschestreufelder

Die Verstreuung der Asche eines Verstorbenen auf einem dafür vorgesehen Feld auf dem Friedhof ist möglich, wenn der Verstorbene zu Lebzeiten dies in einer Verfügung von Todeswegen bestimmt hat. Diese Verfügung ist dem Friedhofsträger vorzulegen.

 

Eine Willenserklärung können Sie hier downloaden.
 

Baumgräber

Die Asche wird in einem verrottbaren Behältnis im Wurzelbereich von Bäumen auf dem Waldfriedhof in Aachen beigesetzt, wenn der Verstorbene zu Lebzeiten dies in einer Verfügung von Todes wegen bestimmt hat. Der Aachener Stadtbetrieb muss diese Verfügung erhalten.
 

Seebestattung

Der Seebestattung geht natürlich eine Feuerbestattung voraus. Zusätzlich muss aber zu Lebzeiten eine Willenerklärung eigenhändig geschrieben werden.

 

Grabeskirche

Seit November 2006 ist die ehemalige Pfarrkirche St. Josef in Aachen als Urnenbeisetzungskirche eröffnet. Jeder Bürger gleich welcher Nationalität oder Wohnort im In- oder Ausland hat die Möglichkeit sich nach seinem Ableben dort als Urne beisetzen zu lassen. Für weiter Informationen können Sie die Seite www.grabeskirche-aachen.de besuchen.
 

 

Für die Region Aachen:

  • Überführung des Verstorbenen zum Bestattungszentrum Neomansio Welkenraedt/Belgien 10 km von Aachen.

  • Verabschiedung in der Trauerhalle des Bestattungszentrums Beisetzung oder Verstreuung der Asche auf dem Gelände des Zentrums.

  • Erledigung der Formalitäten in Deutschland und Belgien.

  • Kostengünstig zu Ihrem Vorteil.

  • Setzen Sie sich mit uns in Verbindung wir beraten Sie gerne.

  • Dieses Angebot kann auf Wunsch der Angehörigen um eine Kaffeetafel im Bestattungszentrum erweitert werden.

 
 

Allgemeine Informationen zur Bestattungsvorsorge

 

Was Sie noch über Vorsorge wissen sollten :

Die private Bestattungsvorsorge gibt Ihnen die Gewissheit, dass Ihre Vorstellungen von einer würdevollen Beerdigung zuverlässig verwirklicht werden.

Denn Vorsorge heißt:

  •  Selbst bestimmen

  •  Notwendiges regeln

  •  Angehörige entlasten

  •  Verantwortung in eigener Sache übernehmen

Wir arbeiten mit anerkannten Partnern für die Bestattungsvorsorge zusammen.

 

Wir sind:

  • Mitglied der Sterbekasse DELA

  • Mitglied des Verbandes Belgischer Bestattungsunternehmer